Donnerstag, 21. Juni 2012

Der Urlaub ist leider vorbei

Es war ein wenig still in den letzten Tagen auf dieser Seite, aber nicht, weil ich keine Lust gehabt hätte hier etwas Neues zu berichten. Nein, ich war in den letzten Wochen im Urlaub und bin zusammen mit meinem Mann durch die USA gereist. Und im Urlaub muss man auch mal fünf gerade sein lassen und nicht immer für jeden verfügbar sein.

Bei unserer kurzen Stippvisite in Washington, D.C. bin ich im Capitol auf etwas gestoßen, was ich unbedingt teilen möchte. In der Rotunda werden alle möglichen Menschen geehrt, die in irgendeiner Weise eine große Bedeutung für die USA haben. Sei es Christoph Columbus, Pocahontas oder aber auch Sir Walter Raleigh.
Irgendwie fand ich es schön, dass er als doch so wichtig erachtet wird und dort eine eigene, wenn auch kleine, Büste zu seiner Wertschätzung dort errichtet bekommen hat.


Wir haben in den letzten Wochen viel erlebt und gesehen, einiges hat sich für eventuelle spätere Verarbeitung in meinem Köpfchen festgesetzt. Aber wie bei jedem Urlaub war es bei diesem auch so: Er war viel zu schnell vorbei.

Und nun bin ich wieder hier und mache mich auch wieder ans Werk...

Es gibt so viel zu tun, wenn es nach mir ginge, könnte der Tag 28 Stunden haben und selbst dann wäre noch nicht alles erledigt. Ich glaube, ich brauche Urlaub.