Freitag, 21. Dezember 2012

Unser neuestes Familienmitglied

Nachdem am letzten Wochenende mein Kindle Keyboard anfing einen langsamen und qualvollen Tod zu sterben, musste ich zusehen, dass ich schleunigst Ersatz bekomme. Wie im letzten Post schon geschrieben, habe ich dann schnell den Paperwhite bestellt.

Wobei schnell nicht so wirklich zutrifft.

Ich habe das Gerät nicht bei Amazon direkt bestellt, sondern bei Best Buy. Best Buy ist eine Art amerikanischer Media Markt. Das Tolle bei diesem Laden ist nämlich, dass ich auch aus dem Ausland bestellen kann und dann mein bestelltes Gerät in dem von mir ausgesuchten Laden abholen kann. Oder wie in meinem Fall abholen lassen. Die erste Schwierigkeit war herauszufinden, welche Adresse man denn bitte eingeben soll. Denn mit meiner deutschen wollten und konnten sie gar nichts anfangen. Erst in der Hilfe fand ich dann die Adresse, die man angeben muss, wenn man außerhalb der USA bestellt.
Gut, diese Hürde war also gemeistert, da kam die nächste um die Ecke. Meine Kreditkarte wurde nicht akzeptiert? Völlig panisch habe ich geprüft, ob die Karte vielleicht abgelaufen sei oder sonstiges. Aber nichts dergleichen. Ich konnte jedoch machen, was ich wollte, meine Karte wurde einfach nicht genommen. Des Rätsels Lösung kommt gleich. Glücklicherweise habe ich noch eine zweite, die dann ohne Probleme genommen wurde und der Kauf konnte abgewickelt werden. Eine Stunde später bekam ich eine Mail, dass der Paperwhite nun abholbereit sei. Jetzt musste ich nur noch der Person, die den Kindle abholen sollte, Bescheid sagen, dass er dort parat liegt.

Zwei Tage nachdem ich versucht hatte, den Kindle mit meiner Kreditkarte zu kaufen, bekam ich ein
Schreiben der Kreditkartenfirma, in dem sie mich davon unterrichteten, dass auf meiner Karte Umsätze getätigt werden sollte, die nicht plausibel waren. Aus Sicherheitsgründen wurde die Karte gesperrt und ich sollte doch bitte anrufen, um meine Karte zu sperren. Nach einem supernetten Gespräch mit einem Mitarbeiter der Hotline war alles geklärt. Aus Gründen der Sicherheit finde ich gut, was geschehen ist, als ich bestellen wollte, fand ich das nicht so lustig. Denn mein versuchter Kauf bei einer amerikanischen Firma als Deutsche hat einen Alarm im Sicherheitssystem ausgelöst und man ging davon aus, dass jemand meine Karte missbrauchte.

Und heute Mittag war es dann soweit, ich konnte mein neues Familienmitglied in die Arme schließen. Ich war natürlich kaum zu halten und habe den Kleinen dann mal ausgepackt und aktiviert.

Was soll ich sagen? Display 1a, von den befürchteten Farbwolken ist nichts zu sehen, lediglich am unteren Bildrand sind die Lichter etwas unregelmäßig, aber nichts, was mich wirklich stört.

Aber seht selbst:

























Die Schatten auf der linken Seite kommen von der Lampe im Wohnzimmer, das Gehäuse an sich ist komplett schwarz. Und schief ist das Gerät auch nicht, das lag dann auch wieder an mir ... Die Bilder sind leider nicht so gut, zeigen aber schon, wie toll das Display ist. Und die aktuelle Einstellung ist noch nicht mal die der höchsten Lichtstufe, da ist noch ein bisschen Platz nach oben.

Ich bin jedenfalls begeistert davon und freue mich darauf heute Abend mein aktuelles Buch
weiterlesen zu können.

Übrigens: Für diejenigen, die es interessiert. Der Keyboard liegt noch im Sterben. Es sind keine neuen Linien mehr hinzugekommen, aber er scheint es sich jetzt bei jedem Anschalten zu überlegen, ob er auch wirklich noch will. Und bis er mal während der Benutzung reagiert, ist auch jenseits von Gut und Böse.