Samstag, 9. Februar 2013

Plauderei am Samstag

Viel ist in den letzten Tagen nicht passiert, darum habe ich mir mal eine kleine Auszeit vom Schreiben genommen. Aber ich wollte doch einen kleinen Zwischenbericht geben, was es Neues gibt.

"Zwischenstation Gegenwart" ist vor zwei Wochen ins Korrektorat gegangen. Jetzt warte ich darauf, dass ich es zurück bekomme. Sobald es mir in der korrigierten Version vorliegt, werde ich die Änderungen vornehmen und danach geht es ans formatieren. Und dann steht der Veröffentlichung eigentlich nichts mehr im Wege!
Ich mache mir natürlich meine Gedanken, wie der zweite Teil ankommen wird, denn spielten im ersten Teil auch die Zeitreisen eine wichtige Rolle, ist es beim zweiten Teil etwas anders. Das Thema Zeitreise ist immer noch ein wichtiger Bestandteil, aber das Hauptaugenmerk liegt in diesem Band auf der Beziehung von Laura und Phil. Es werden einige bekannte Personen aus dem ersten Band auftreten, aber auch neue Leute kommen hinzu, wie zum Beispiel Lauras Eltern. Ich hatte unglaublich viel Spaß beim Schreiben des neuen Bands und hoffe, dass dies auch auf meine Leser überspringt und es ihnen ebenfalls gefällt. Die Testleserinnen waren jedenfalls begeistert, eine meinte sogar, dass sie diesen Band fast noch besser fand als den ersten. Auf alle Fälle sind sie jetzt mehr als begierig auf den dritten Band.
Der dritte Teil ist bereits in Arbeit, allerdings habe ich so einige Ideen, die ich noch ausschmücken und schauen muss, ob ich das überhaupt so alles unterbringen kann, wie ich es mir vorstelle. Hinzu kommt, dass ich für diesen Teil sehr viel recherchieren muss. Ich hatte schon einmal einige Bilder gepostet, die meinen Recherchestapel und Bilder der Stadt zeigten, in der ein Teil des zweiten Bands spielt. Wer sich später beim Lesen wundert, dass dem nicht so ist, dem sei gesagt, dass nichts verworfen wurde, sondern einfach nur im dritten Teil vorkommt. Hätte ich das auch noch im zweiten Teil untergebracht, wäre der Band viel zu umfangreich geworden, und wie bereits in einem anderen Post geschrieben, passte es nicht in das Thema des zweiten Teils.



So und jetzt noch einmal ein kurzes Resümee zum Thema "Verkäufe auf anderen Plattformen". Es hat seine guten und schlechten Seiten. Schön finde ich es, dass tatsächlich Verkäufe bei anderen Händlern stattfinden, sogar über Apple wurden schon Exemplare verkauft.
Nachteilig an der Sache mit den neuen Vertriebswegen ist die Tatsache, dass das Buch nun auch bei Amazon als komplett neues Buch eingestellt wurde. Dank der Verknüpfung zum Taschenbuch kann man es zwar immer noch unter den Zeitreiseromanen finden, aber meine gesamt Historie für das Ebook wurde gelöscht. Der Verkaufsrang ist weg, ich bin nicht mehr so schnell unter den Vorschlägen zu finden, wie vorher und und und. Hinzu kommt, dass merkwürdigerweise ein Großteil meiner Rezensionen gelöscht wurde. Viele der Blogger, die das Buch bewertet haben, waren so lieb und haben ihre Bewertungen noch einmal eingestellt. Einen ganz herzlichen Dank an Euch!

Ich hatte ja geschrieben, dass es eigentlich ist, wie zu dem Zeitpunkt als ich das Buch veröffentlicht habe, aber dass es gleich so sein wird, damit habe ich nicht gerechnet. Wer weiß, wozu es gut ist? Ich bin der Meinung, das fast nichts ohne Grund geschieht und ich bin gespannt, was hier noch passieren wird.