Freitag, 11. Oktober 2013

Nie wieder!

Kennt ihr diese Werbung mit "Fernsehen, wann ich will?" Ich auch und nun bin ich eine Erfahrung reicher. Ich habe ein günstiges Angebot in Anspruch genommen und mir eine dreimonatige Flatrate bei besagtem Anbieter gebucht. Dort stand auch gleich, dass sich das Abo nach Ablauf der Zeit immer um einen Monat verlängert, wenn man das nicht vorher beendet. Nun, was werde ich wohl gleich mit Kenntnisnahme davon gemacht haben? Richtig, eingestellt, dass ich keine Verlängerung wünsche. 

Man kann sich meine Verwunderung vorstellen als ich nach Ablauf dieser Zeit plötzlich eine Rechnung für meine Nutzung des Programms erhalten habe. Immerhin war ich davon ausgegangen, dass ich mein Abo ordentlich gekündigt habe. Also habe ich mich wieder auf die Suche nach der Seite in den Kontoeinstellungen gemacht, bei der man das Abo beenden kann. Was sehen meine müden Augen? Nix, aber auch gar nix! Es gibt diesen Punkt nicht. Gut, wenn es das so nicht mehr gibt, dachte ich mir, schreibe ich eine Mail, dass ich dieses Programm nicht mehr nutzen möchte. 

Nach nur drei Tagen bekam ich dann eine Bestätigung, dass mein Konto zum Zeitpunkt X endet und man meinen Bankeinzug gelöscht hat. Super, dachte ich mir, alles in bester Ordnung. 

Ihr ahnt schon, dass es das nicht gewesen ist, oder? Richtig, denn eines Tages bekomme ich eine Mahnung, dass meine Rechnung nicht gezahlt sei. Rechnung? Welche Rechnung, wovon reden wir hier? Ich habe doch kein Konto mehr bei denen? Daraufhin habe ich eine Mail geschrieben, dass es sich hier wohl um ein Versehen handelt, immerhin ist mein Vertrag beendet. Die nächste Reaktion, die ich darauf bekommen habe, war die nächste Mahnung. Das wurde mir nun langsam wirklich zu bunt und ich habe dann bei diesem ach so tollen Unternehmen angerufen. Wenigstens muss man nicht lange in der Warteschleife bleiben, immerhin etwas! 

Dann wurde ich darüber aufgeklärt, dass die Rechnungen immer rückwirkend sein und mein Account somit noch offene Forderungen hat. Da ich wirklich keine Lust auf das Thema Inkasso und Co. habe, habe ich nun den fehlenden Betrag überwiesen. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Inkassounternehmen bei diesem Betrag wirklich aktiv wird, aber es herauszufinden, hatte ich auch nicht vor. 

Wir fassen zusammen:

  • Beendetes Abo wurde einfach verlängert. Ich ärgere mich jetzt noch, dass ich keinen Screenshot   davon gemacht habe, denn eine Mail zur Bestätigung gab es nicht. Jetzt bin ich wieder schlauer!
  • Das Paket wurde auch noch teurer gemacht als es ursprünglich gewesen war
  • Meine Kündigung wurde dann akzeptiert und der Bankeinzug gelöscht
  • Man hat mir keine Rechnung mehr für den verbleibenden Monat geschickt, sondern gleich eine Mahnung
  • Auf Mails reagiert man dort gar nicht oder nur sehr verzögert.
  • Es würde mich nicht wundern, wenn die angegebene Münchner Telefonnummer mich doch noch auf 01805 Nummer umgeleitet hat und dieser Anruf mich jetzt auch gleich noch eine gesamte Monatsrate gekostet hat. Ich werde die Telefonrechnung im Auge behalten! 

Was habe ich daraus gelernt? Ich werde meine Daten dort löschen, niemals wieder einen Vertrag mit diesem Verein eingehen. Zumal das Angebot teilweise mangelhaft war. Die meisten Serien konnte man sich nur ein paar Wochen ansehen und ältere Folgen waren nicht verfügbar. Um die anderen Flatrate Filme und Serien Anbieter werde ich zukünftig ebenfalls einen großen Bogen. Wer sagt mir, dass die nicht genauso dreist sind? Ich hatte schon mal ein ähnliches Drama mit dem damaligen Anbieter Premiere. 

Entweder kaufe ich mir zukünftig meine Filme und Serien oder ich lasse es sein. Es gibt genug im Fernsehen zu sehen und außerdem sollte ich mehr Lesen. Oder noch besser mehr an meinem dritten Band schreiben!