Donnerstag, 13. März 2014

Immer weiter, immer weiter

Wer glaubt, dass ich mich nach der Veröffentlichung von "Endstation Vergangenheit?" auf die faule Haut lege und mich ausruhe, dem sei gesagt, dass er oder sie sich irrt.

Oberste Priorität hat die Erstellung des Taschenbuchs, das habe ich leider bisher ein wenig vor mir hergeschoben. Wer aber einmal ein Buch bei Createspace eingestellt hat, weiß, dass das Ganze sehr aufwendig und nervenaufreibend ist. Die Datei hat man eigentlich recht schnell hochgeladen. Das Problem ist für mich die Erstellung des Covers. Ich bin keine Grafikerin und bin in diesem Fall komplett auf mich selbst und meine mageren Kenntnisse auf diesem Gebiet angewiesen. Irgendwie dauert es immer ewig, bis ich das alles so hinbekommen habe, wie Createspace es vorschreibt. Aber ich habe es schon zwei Mal geschafft, da werde ich es wohl auch noch ein drittes Mal hinbekommen. Ich bin da ziemlich zuversichtlich, dass ich das am Sonntag erledigen werde.

Und warum nicht am Samstag? Ich kann diese Frage förmlich hören. Nun, am Samstag werde ich mich zu nachtschlafender Zeit aufmachen und den Weg zum Bahnhof in Frankfurt antreten. Von dort aus fahre ich dann mit dem Zug nach Leipzig. Leipzig? Da war doch was? Richtig, Buchmesse:-) Ich werde dort nichts ausstellen, wie ich schon einige Male von meinen Kollegen angesprochen wurde. Ich fahre dorthin, weil Laura Newman mich überreden konnte, mich mit ihr dort zu treffen.  Wir werden uns auf alle Fälle die Verleihung des Indie-Awards von Neobooks ansehen. Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit auch den ein oder anderen Autor persönlich kennenzulernen und so ein paar Kontakte zu knüpfen. Was das angeht, bin ich bisher immer etwas zurückhaltend gewesen, aber das soll sich nun ändern. Dass ich dafür erst nach Leipzig fahren muss, wo doch die Frankfurter Buchmesse fast vor meiner Haustüre stattfindet, steht auf einem anderen Blatt.

Doch damit nicht genug. Wer "Endstation Vergangenheit?" gelesen hat, wird feststellen, dass die Geschichte zwar keinen fiesen Cliffhanger hat, aber abgeschlossen ist die Story noch nicht. Es gibt immer noch eine Menge Fragen zu beantworten und die logische Schlussfolgerung daraus ist also, dass es noch einen vierten Teil geben wird. Derzeit bin ich dabei die ganzen Ideen zu sammeln, sie in eine logische Reihenfolge zu bringen, das nötige Material zusammenzutragen und und und. Darüber hinaus darf ich das natürlich das Schreiben nicht vergessen.

Ihr seht also, dass es mir unter keinen Umständen langweilig werden wird, zumal ich ja auch noch einen Vollzeitjob habe, den ich auch nicht vernachlässigen darf.

Ich freue mich erst einmal auf Samstag und was der Tag so bringt. Vielleicht trifft man sich ja dort?