Sonntag, 5. Januar 2014

Gute Vorsätze? Nicht mit mir!

Nein, ich gehöre nicht zu den Menschen, die am 31.12. beschließen, dass sie am 01.01. das Rad neu erfinden. Meiner Meinung nach sind gute Vorsätze auch keine Vorsätze sondern klingen in meinen Ohren immer ein bisschen wie Verbote. Oder denkt ihr bei "Ich will abnehmen", nicht auch an "Ich darf keine Süßigkeiten mehr essen"? Und wie ist es mit "Ich will mehr Sport machen?" Für mich hört sich das stark nach "Ich darf nicht mehr auf der Couch rumlümmeln" an. Also gibt es mit mir keine guten Vorsätze, die sowieso nach wenigen Tagen nicht mehr eingehalten werden.

Es ist wie mit diesen Sammelheften für die man momentan überall im Fernsehen Werbung sieht. Das neue Jahr hat angefangen, also sammeln wir etwas Neues. Puppenhaus, Deckenstricken oder Raumschiffe basteln. Hat irgendeiner schon mal damit angefangen und es übers Jahr hinweg verfolgt? Ich glaube fast, dass es so ist, wie bei den guten Vorsätzen, nach ein paar Heften wird das alles wieder eingestellt und man kann sehen, wo man mit seinem angefangenen Kram bleibt. Die vergammeln dann in einer Ecke bis man den nächsten Rappel bekommt und alles was man nicht mehr braucht rauswirft.

Aber kann man das neue Jahr anfangen ohne sich etwas vorzunehmen? Ich habe keine guten Vorsätze, stattdessen es gibt eine Liste der Dinge, die ich gerne in diesem Jahr wieder häufiger machen möchte.

Dazu gehört wieder mehr zu backen. Ich war in den letzten Jahren was das angeht, wirklich faul und habe es etwas schleifen lassen. Aber ich habe mir vor Weihnachten ein neues Backbuch gekauft und daraus werden jetzt die Rezepte der Reihe nach gebacken. Dieses Wochenende gab es einen Gewürzapfelkuchen. Sehr lecker kann ich nur sagen.

Ich will auch wieder mehr geocachen gehen. Zum einen weil die vielen zusätzlichen Kalorien, die durch die Backorgien hinzukommen auch wieder abtrainiert werden müssen und zum anderen, weil man nirgendwo sonst an so ausgefallene Ort hingeführt wird, wie beim cachen. Ich habe schon so viele tolle Orte dadurch kennengelernt, die ich ansonsten nie gesehen hätte.

Dazu passt auch, dass ich wieder mehr fotografieren will. Wenn wir zum cachen losziehen, nehme ich immer meine Kamera mit. Immer in der Hoffnung, dass ich ein schönes Motiv finde, das mir vor die Linse springt.



Das ist heute beim einem Cache rund um die Zitadelle entstanden. Eigentlich müsste man die Bäume links noch fällen, damit der Blick besser wäre, aber ich finde auch so, dass man einen schönen Überblick über die Stadt hat.

Ich will auch wieder mehr lesen. Im letzten Jahr habe ich wirklich sehr wenige Bücher gelesen und die Zahl meiner ungelesenen Bücher steigt immer schneller an. Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich ein kleines Bücherproblem habe. Die meisten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, waren tatsächlich historische Fachbücher. Da ist nichts verkehrtes dran dabei, aber manchmal will ich einfach nur abschalten und in die Geschichten abtauchen. Allerdings kommt man nicht weit, wenn man abends höchstens ein oder zwei Seiten schafft. Da muss ich noch dran arbeiten, dass ich ein wenig mehr Zeit dafür habe.

Klar kann man sagen, dass es im Grunde genommen gute Vorsätze sind. Aber hierbei handelt es sich um Sachen, die ich gerne mache und im letzten Jahr kaum Gelegenheit hatte, sie zu machen und die ich einfach wieder gerne häufiger machen würde. Die letzten Wochen waren schon mal ein guter Anfang und ich hoffe, dass es so weitergehen wird.